Hintergrundbild

Neues Programmheft Frühjahr/Sommer 2017 ist erschienen

Das druckfrische Programmheft der Akademie Laucherttal liegt ab sofort in den Gemeinden zur Mitnahme aus. Man findet darin interessante Kurse für Gesundheit und Fitness, Beruf und Kreativität oder für bestimmte Zielgruppen wie Senioren oder Kinder.

Sprachen, EDV-Programme, Workshops, Malen, Gesang, Kochen, Backen, Fasten, Gymnastik, Reiten, Kegeln, Tanzen, Schwimmen, Führungen, Ausflüge und dergleichen mehr sorgen für ein breit gefächertes Angebot, bei dem wahrscheinlich jeder schnell fündig wird.

 

 

Marietta Beck ist neue Leiterin

Wechsel in der Geschäftsführung der regionalen Bildungseinrichtung

Marietta Beck aus Neufra steht künftig für Bildung und Kultur im Laucherttal. Sie übernahm kürzlich die Geschäftsleitung der „Akademie Laucherttal“, welche die Bildungsangebote für die Städte und Gemeinden Gammertingen, Hettingen, Neufra, Veringenstadt und Winterlingen sowie für das diakonische Unternehmen Mariaberg e.V. vernetzt. Vor zehn Jahren wurde die Bildungseinrichtung von den Laucherttalgemeinden in Folge eines bürgerschaftlichen Diskussionsprozesses in der Region gegründet und hatte mit Christine Schumacher aus Albstadt eine langjährige Geschäftsführerin, welche die Kontakte zu Bildungspartnern und Sponsoren geknüpft sowie die Bildungsangebote der regionalen Akademie konzipiert, zusammengestellt und ausgebaut hat.

Seither wurden unzählige Kurse im Bereich der beruflichen Fortbildung, des Sports und der Kultur sowie für unterschiedliche Alters- und Zielgruppen angeboten. Von A wie Aquarellmalen bis Z wie Zumba kann man sich dezentral im Laucherttal und auf der Albhöhe in verschiedenen Bereichen regional weiterbilden, sich fit halten oder seiner Kreativität freien Lauf lassen. An verschiedenen Veranstaltungsorten werden kostengünstig Vorträge, Gesprächskreise und Lehrgänge veranstaltet. Damit den Bürgern solch ein breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung steht, dafür ist künftig Marietta Beck aus Neufra verantwortlich. Sie ist die neue Geschäftsführerin der „Akademie Laucherttal“ und bringt reichlich Erfahrung im Bereich Organisation und Marketing mit. Ihren Dienstsitz hat die neue Leiterin, wie ihre Vorgängerin, im Schloss in Hettingen. Hier und von Zuhause koordiniert sie die Angebote verschiedener Bildungsträger innerhalb der „Akademie Laucherttal“, zu denen auch kirchliche und diakonische Einrichtungen in der Region gehören.

In ihrem neuen Wirkungskreis begrüßt wurde Marietta Beck von Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg, dem Vorsitzenden des Gemeindeverwaltungsverbands Laucherttal. Und auch seine Bürgermeister-Kollegen Dagmar Kuster aus Hettingen, Reinhard Traub aus Neufra, Armin Christ aus Veringenstadt, Michael Maier aus Winterlingen sowie der Vorstand der diakonischen Einrichtung Mariaberg e.V., Rüdiger Böhm, sind stolz, in Marietta Beck eine kompetente neue Akademie-Geschäftsführerin gefunden zu haben.

 

Erfolgreiche Weiterbildungsbilanz

Die regionale Bildungseinrichtung „Akademie Laucherttal“ kann in diesen Tagen bereits auf eine 10jährige erfolgreiche Tätigkeit für die Bürgerinnen und Bürger der Raumschaft im Laucherttal und auf der Schwäbischen Alb zurückblicken. Bei einer Sitzung des Bildungsbeirates zogen Akademie-Geschäftsführerin Christine Schumacher und Bürgermeister Holger Jerg eine erfolgreiche Zwischenbilanz. Seit dem Start am 1. Juni 2005 haben inzwischen weit über 24.000 bildungsinteressierte Menschen an insgesamt 2.150 Veranstaltungen, Kursen und Bildungsangeboten der Akademie Laucherttal und der darin zusammengeschlossenen Bildungseinrichtungen teilgenommen. „Eine ganz besondere und erfolgreiche Bilanz unserer regionalen und bürgerschaftlichen Initiative“, stellte Jerg fest.

Aus bürgerschaftlichem Prozess entstanden
Anfang des letzten Jahrzehnts hatten sich in den vier Laucherttalgemeinden Gammertingen, Neufra, Hettingen und Veringenstadt auf Initiative der Bürgermeister, vieler Bürgerinnen und Bürger zu einem regionalen bürgerschaftlichen Diskussionsprozess über die Zukunft der Region „Im Tal der Lauchert“ zusammengefunden. Eine der aus der Bürgerschaft geäußerten Zielvorstellungen für eine bessere regionale Entwicklung war unter anderem auch die Gründung und der Betrieb einer regionalen Weiterbildungseinrichtung, quasi einer Volkshochschule im Laucherttal. Am 1. Juni 2005 hatte damals die frisch eingestellte Geschäftsführerin Christine Schumacher zusammen mit vielen regionalen Weiterbildungsakteuren aus dem kirchlichen Bildungswerken und weiterer Bildungsträger wie der diakonischen Behinderteneinrichtung Mariaberg e. V. ein erstes umfassendes Semesterprogramm erstellt. Inzwischen ist daraus eine nicht mehr wegzudenkende regionale Weiterbildungseinrichtung mit einem sehr umfassenden Bildungs- und Veranstaltungsangebot in jeweils zwei Semesterprogrammbroschüren pro Jahr und vielfältigen Internetangeboten geworden.

Zu Anfang waren die drei Laucherttalstädte Veringenstadt, Hettingen und Gammertingen im Gemeindeverwaltungsverbandes Laucherttal und die diakonische Einrichtung Mariaberg e. V. Träger der Akademie. Im Jahr 2010 kamen dann auch die vierte Laucherttalgemeinde Neufra und die Gemeinde Winterlingen im Zollernalbkreis als weitere Träger hinzu. Zusammen mit zahlreichen Bildungsträgern in der Raumschaft, deren Weiterbildungsangebote unter dem Dach der „Akademie Lauchderttal“ gebündelt und zentral vermarktet werden, und mit einem sehr umfangreichen eigenen Akademie-Bildungsangebot konnten bislang über 24.000 Teilnehmer an insgesamt 2.150 Kursen teilnehmen. Möglicherweise liegt der Erfolg dieser Weiterbildungsreinrichtung nicht nur in der sehr engen Kooperation unterschiedlichster Partner, sondern auch in ihrer regionalen Verwurzelung. Denn Kurse werden nicht nur an einem zentralen Standort in der Region angeboten, sondern entsprechend der Maxime aus dem anfänglichen bürgerschaftlichen Prozess dezentral in allen Kommunen des Akademiezusammenschlusses. Besonders positiv ist für die Akademie-Geschäftsführerin Christine Schumacher auch, dass die Akademie immer wieder auch mit den umliegenden Volkshochschulen und weiteren Bildungsträgern in enger Kooperation Bildungsangebote gemeinsam umgesetzt hat.

Stabwechsel bei der Geschäftsführung
Einziger Wehrmutstropen bei der 10jährigen Geburtstagssitzung des Bildungsbeirates der Akademie Laucherttal war die Botschaft von Geschäftsführerin Christine Schumacher nach über 10jähriger Tätigkeit nun zum Jahresende 2015 die Leitung der Akademie Laucherttal in neue Hände zu legen. GVV-Verbandsvorsitzender und Bürgermeister Holger Jerg würdigte die besonderen Verdienste von Frau Schumacher, die nicht nur in den 10 Jahren eine sehr gute Arbeit für die Akademie Laucherttal geleistet habe, sondern auch das Gesicht dieser regionalen Bildungseinrichtung sei. In Kürze wird wohl der Gemeindeverwaltungsverband als Träger der Akademie Laucherttal die Stelle der Geschäftsführung neu ausschreiben. Bis dahin bereitet Frau Schumacher mit vollem Elan noch das neue Semesterprogramm Herbst/Winter 2015/2016 mit vielen neuen Kursen vor.

Gammertingen


telefon: +49 (0) 7574/406-0
telefax: +49 (0) 7574/406-119
E-Mail: info@gammertingen.de
Web: www.gammertingen.de