schrift A A

Corona-Vorsichtsmaßnahmen: Rathaus und Kundencenter der Stadtwerke GEW GmbH bleiben in Gammertingen bis Ende November wieder geschlossen

Publikumsverkehr nur noch mit telefonischer Voranmeldung. Stadtverwaltung und Stadtwerke schränken freien Publikumsverkehr wieder bis voraussichtlich Ende des Monats ein. Sicherheitsvorkehrungen Maskenpflicht und Hygienevorgaben sind vorbereitet.

Infolge der rasant steigenden Infiziertenzahlen mit dem Corona-Virus auch im Landkreis Sigmaringen und dem zweiten Maßnahmenpaket, das Bund und Länder für den Monat November mit zahlreichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens und der Kontakte beschlossen haben, hat auch die Laucherttalstadt Gammertingen wieder Einschränkungen des öffentlichen Lebens festgelegt. Für den Monat November 2020 setzt auch die Stadtverwaltung wieder Maßnahmen und Einschränkungen beim Publikumsverkehr um. "Wie bereits im Frühjahr haben wir uns im Einklang mit allen Kommunen im Landkreis Sigmaringen dazu entschlossen, die seit Anfang Mai 2020 umgesetzten Lockerungen im ungehinderten Besucher- und Kundenverkehr bei den Dienststellen im Rathaus wieder ab 2. November zu verschärfen", so Bürgermeister Jerg gegenüber der Presse. "Das Ziel ist es, durch neuerliche Kontaktbeschränkungen die Infektionskette zu unterbrechen und die stetig steigenden Infiziertenzahlen wieder zu brechen", erklärte Bürgermeister Jerg den Hintergrund der neuerlichen Einschränkungen.

"Dazu wollen wir als Stadt beitragen." Dabei soll nach dem Willen des Rathauschefs und der "Arbeitsgruppe Corona" die Infrastruktur und das gesellschaftliche Leben soweit und solange wie möglich erhalten bleiben.

Rathaus ist nach vorheriger Terminvereinbarung offen
Wichtigste Maßnahme sei, dass das Rathaus, alle städtischen Dienststellen und die Stadtwerke seit Montag wieder für den ungeregelten Besucherverkehr geschlossen sind. Statt Behördengängen sollen die Online-Dienste der Stadt genutzt werden. Gespräche sind nur noch telefonisch (Zentrale: 07574 406-0) oder per E-Mail info@gammertingen.de möglich. "Nach dem von der Stuttgarter Landesregierung verordnetem neuen Teil-Lockdown werden wir erneut, wie im späteren Frühjahr bereits praktiziert, das Bürger- und Tourismusbüro als zentrale Anlaufstelle des Rathauses sowie erforderlich die weiteren Dienststellen des Rathauses und das Kundencenter der kommunalen Stadtwerke GEW GmbH, in den Gebäuden des historischen Speth´schen Stadtschlosses und des Schlossflügels, nur nach telefonischer oder elektronischer E-Mail-Voranmeldung unter Einhaltung von Sicherheits- und Zutrittsvorgaben, Maskenpflicht sowie unter Beachtung der Hygienevorgaben für den Publikumsverkehr öffnen", so Bürgermeister Jerg.

Das gilt für die weiteren städtischen Einrichtungen
Eine weitere Maßnahme ist landesweit, dass alle Sporthallen, Sportplätze und und auch das Alb-Lauchert-Hallenbad in Gammertingen geschlossen sind. Lediglich Schulsport ist dort noch möglich. Der Gemeinderat darf in der großen Sporthalle am 10. und am 24. November nach jetzigem Stand noch tagen. Die Stadtbücherei im 2. und 3. Obergeschoss des Rathauses/Schlosses bleibt vorerst im angepassten Betrieb und mit Zugangsbeschränkung geöffnet. Hier und auch zur "Akademie Laucherttal" erwartet die Stadt noch konkrete Bestimmungen des Gesetzgebers.

Das Gammertinger "Altenpflegeheim St. Elisabeth" soll für Besucher weiterhin zu den festgelegten Besuchszeiten geöffnet bleiben, damit die sozialen Kontakte der betagten Bewohner nicht abbrechen. Allerdings werden wir die strengen Besucherregelungen überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

Für den Besuch des Wochenmarkts am Mittwochvormittag auf dem Gammertinger "Großen Schlossplatz" gilt ab sofort Maskenpflicht, ebenso immer dann, wenn viele Menschen in den Straßen und insbesondere in den Fußgängerbereichen in der Stadt unterwegs sind und der Abstand von 1,50 Meter nicht gewährleistet ist. Die Spielplätze bleiben vorerst geöffnet und werden wieder mit Hinweistafeln zu den geltenden Abstands- und Hygienevorschriften sowie den maximalen Nutzerzahlen ausgestattet. Die Schulen am Bildungszentrum Gammertingen und die Kindertagesstätten bleiben nach den aktuell geltenden Vorschriften ebenfalls geöffnet. Dort sind bereits umfassende Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen ergriffen.

Eine ganze Reihe von öffentlichen Veranstaltungen wurden bereits in den letzten Wochen abgesagt. Neu hinzugekommen sind aktuell die Gedenkfeierlichkeiten zum kommenden Volkstrauertag, bei denen es nur Kranzniederlegungen, aber keine Reden oder Musik- und Gesangs-Vorträge geben wird. Wir haben uns dazu im Laucherttal miteinander abgestimmt. Auch wenn es bislang nur geringe Besucherzahlen bei den Gedenkveranstaltungen gab, so wollen wir nicht unnötig für Menschenansammlungen sorgen", so Jerg´s Begründung. Kirchliche Veranstaltungen, erklärt Jerg, dürfen aktuell noch nach den bisher geltenden Vorschriften erfolgen. Für Beerdigungen und standesamtliche Trauungen werden noch genaue Richtlinien erlassen.

Anders als während der Kontaktbeschränkungen im Frühjahr dürfen jetzt die Einzelhandelsgeschäfte geöffnet bleiben. Bürgermeister Jerg bittet ausdrücklich um deren Unterstützung und den Einkauf in den Gammertinger Geschäften in dieser schwierigen Zeit. Gleichzeitig weist er auf den nach wie vor bestehenden Service zahlreicher Bürgerinitiativen in der Stadt hin. Wer wegen einer Quarantäne zu Hause bleiben muss oder zur eigenen Sicherheit zu Hause bleiben möchte, wendet sich für Einkäufe und Besorgungen an die im Amtsblatt veröffentlichten und noch immer geltenden Kontaktadressen der Einkaufsservices. Ebenfalls bieten wieder nahezu alle Gastronomen in der Stadt und den Stadtteilen Liefer- oder Abholangebote für Essen an.

Rathausmitarbeiter sind wie bislang erreichbar
Auch wenn das Rathaus wieder für diesen Monat des Teil-Lockdowns für den ungehinderten Publikumsverkehr geschlossen ist, sollen und können Bürgeranliegen wie bislang schon per Telefon oder per E-Mail geklärt werden. Alle städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, egal ob sie derzeit wieder zu Hause im Homeoffice oder im Schichtbetrieb über den Tag verteilt arbeiten, sind weiterhin für die Bürgeranliegen am Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Mittwoch- und Freitagvormittag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar. Nahezu alle behördlichen Vorgänge können über das Bürger- und Tourismusbüro erledigt werden. Persönliche Kontakte, beispielsweise zur Übergabe von wichtigen Unterlagen oder der Leistung von Unterschriften, etc. müssen wie bislang unter Einhaltung von Mindestabständen von 1,50 Meter und Hygienevorgaben, vorab vereinbart werden. Für die kommenden vier Wochen, aber auch für die Zeit nach dem 1. Dezember werden die Bürger gebeten, Termine vorab abzustimmen und zunächst auf das absolut notwendige Maß zu beschränken.

Nach Voranmeldung und Terminvereinbarung wird die Stadtverwaltung die Türen durch die "Hygieneschleuse" am Neubau öffnen
Bis auf Weiteres wird nur der neue Türeingang beim Bürger- und Tourismusbüro und dem GEW-Kundencenter als sogenannte "Hygieneschleuse" geöffnet sein. Der alte "Haupteingang" ins Speth´sche Stadtschloss bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die Besucher und Kunden werden gebeten ausreichend Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter einzuhalten und das in der Hygieneschleuse bereitgestellte Handdesinfektionsmittel im Eingangsbereich, sowohl beim Eintritt als auch beim Verlassen des Hauses, zu nutzen. Ebenfalls gilt für die Rathausbesucher und -kunden die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen, sogenannten "Alltagsmasken", ansonsten kann kein Eintritt gewährt werden. In besonders publikumsintensiven Bereichen des Bürger- und Tourismusbüros und des GEW-Kundencenters im Erdgeschoss sind zum Schutz der Mitarbeiter und Kunden diverse Schutzvorkehrungen (Spuckschutz, Markierungen auf Boden, Abschrankungen, etc.) getroffen worden.

Die Gammertinger Energie- und Wasserversorgung GmbH (GEW GmbH) schließt von Dienstag, 3. November bis einschl. Montag, 30. November 2020 erneut das Kundencenter

Zur Kontaktaufnahme in dieser Zeit stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Barzahler werden gebeten, Ihre Rechnungen mit Angabe von Kunden- und Vertragsnummer zu überweisen. Einfacher ist es, wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilen, die jederzeit widerrufbar ist.
  • Unsere Kunden mit elektronischen Inkassozählern (Prepaid) erhalten Ihren Code telefonisch oder per E-Mail: Kontakt 07574 406-162 oder 406-164. · Ihre individuellen Angelegenheiten richten Sie bitte per E-Mail an info@gewgmbh.de
  • Persönliche Anliegen können Sie gerne telefonisch mit unseren Servicemitarbeitern besprechen. Der Telefonservice unserer GEW GmbH ist erreichbar unter folgenden Rufnummern:

    • Anfragen zu Strom: 07574 406-162 oder 406-164
    • Anfragen zu Telekommunikation NetCom: 07574 406-170.
    • Anfragen mit hoher Dringlichkeit direkt an die Geschäftsführung: 07574 406-163 oder 406-160.


Gammertingen


telefon: +49 (0) 7574/406-0
telefax: +49 (0) 7574/406-119
E-Mail: info@gammertingen.de
Web: www.gammertingen.de