schrift A A

Was ist jetzt zu tun?



  • Ukrainische Flüchtlinge kommen privat unter - was ist jetzt zu tun?

    Obwohl die Zuzugsrate von ukrainischen Kriegsflüchtlingen in privaten Wohnraum deutlich zurückgeht, kann es durchaus sein, dass vereinzelt Ukrainer in Gammertingen ankommen. Was ist nach Ankunft als Erstes zu tun?


  • Müssen sich die Ukrainer anmelden und wie gelangen sie an einen (dauerhaften) Aufenthaltsstatus?

    Ukrainische Staatsangehörige mit biometrischem Reisepass ist ein visafreier Aufenthalt bis 90 Tage gestattet. Wenn die Personen in diesem Zeitraum weder eine Aufenthaltserlaubnis noch Leistungen beantragen möchten, ist eine Anmeldung nicht notwendig, wäre aber wünschenswert, um einen Gesamtüberblick zu gewinnen. Sollte ein dauerhafter Aufenthalt und damit der Bezug von Leistungen gewünscht sein, müssen sich die Ukrainer zwingend anmelden und einen entsprechenden Antrag auf einen Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde stellen. Die Unterlagen können im Bürgerbüro erhalten werden. Für die Antragsstellung wird ein biometrisches Passbild benötigt.


  • Wie erfolgt die Anmeldung, wenn kein Reisepass vorliegt?

    Die Personen sollen trotzdem angemeldet werden. Falls sonstige Dokumente wie z. B. ID-Card, Führerschein, Krankenkassenkarte vorhanden sind, bitte kopieren und der Ausländerbehörde übersenden. Da die ID-Card nur auf kyrillisch ausgestellt wird, muss diese übersetzt werden.


  • Erhalten Geflüchtete aus der Ukraine soziale Leistungen?

    Ukrainerinnen und Ukrainer haben nach derzeitigem Stand Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Diese umfassen Hilfe zum Lebensunterhalt, Kosten der Unterkunft und eingeschränkte Krankenhilfe. Um diese Leistungen zu erhalten, muss ein (vereinfachter) Leistungsantrag ausgefüllt und beim Landratsamt Sigmaringen, Fachbereich Soziales eingereicht werden. Für Fragen wenden Sie sich bitte an sozialesasyl@lrasig.de, Tel. 07571 102-4137. Bis tatsächlich Sozialleistungen fließen dauert es nach aktuellen Erfahrungsstand ca. 5 - 6 Wochen.


  • Was ist bei mitgebrachten Tieren zu beachten?

    Personen, die Tiere mitgebracht haben, geben dies bei ihrer Anmeldung bei der Stadt an. Diese nimmt dann mit dem Fachbereich Veterinärdienst und Verbraucherschutz ("Veterinäramt") des Landratsamtes Sigmaringen unter Tel.: 07571 102-7521, post.veterinaer@lrasig.de Kontakt auf. Hierbei geht es nur um die Überprüfung des Tollwut-Impfstatus der mitgebrachten Tiere. Kosten jeglicher Art können vom Veterinäramt nicht übernommen werden.
Gammertingen


telefon: +49 (0) 7574/406-0
telefax: +49 (0) 7574/406-119
E-Mail: info@gammertingen.de
Web: www.gammertingen.de