10.01.2019

Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ auf der CMT in Stuttgart vom 12. bis 20. Januar 2019

Im Januar, wenn sich alle auf Urlaub freuen, sich Sonne und warme Gefilde herbeisehnen und von neuen Zielen in der schönen, weiten Welt träumen, genau dann startet die CMT in die neue Reisesaison. Bei mehr als 2.100 Ausstellern aus rund 100 Nationen, sowie 360 Regionen und Städten, finden die Besucher jede Menge Inspirationen für den nächsten Urlaub. Am kommenden Samstag, 12. Januar 2019 öffnet die Tourismusmesse CMT in Stuttgart auf dem Messegelände unmittelbar beim Flughafen Stuttgart die Tore. An neun Messetagen können sich die Besucher alle notwendigen Informationen und Tipps aus erster Hand holen. Zahlreiche Aussteller locken mit ganz speziellen CMT-Angeboten.

Im neuen Tourismusjahr 2019 wird erneut die Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ – ein touristischer Verbund der Laucherttalkommunen Gammertingen, Burladingen, Neufra, Hettingen, Veringenstadt und Sigmaringen-Jungnau – zusammen mit den Tourismuskollegen aus Sigmaringen und Meßkirch an einem Informationscounter die kompletten neun Messetage vom 12. bis 20. Januar 2019 vertreten sein. Sie finden uns in der Halle 6 (Stand B70) auf dem „Marktplatz“ der Schwäbischen Alb. In der Erlebniswelt „DonauHochAlb“ wird die Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ gemeinsam mit den Tourismuskollegen aus dem Zollernalbkreis, dem Ferienland Hohenzollern, Donaubergland, Sigmaringen und Meßkirch die touristische Vielfalt am südwestlichen Rand der Schwäbischen Alb hautnah präsentieren.

Alexandra Hepp aus Veringenstadt und Stefanie Bernecker aus Gammertingen, als Tourismusakteure des Gemeindeverwaltungsverbandes Laucherttal, haben gemeinsam mit den Kollegen aus Sigmaringen und Meßkirch die Messepräsentation der Schwäbischen Alb mitorganisiert und vorbereitet. An allen neun Messetagen werden Vertreterinnen und Vertreter der Ferienregion und der Laucherttalkommunen, sowie engagierte touristische Leistungsanbieter aus dem Laucherttal über die Vielfalt und die speziellen Angebote sowohl für Tagesgäste als auch Urlaubsbesucher in der Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ informieren.

Folgende Leistungsanbieter der Region sind mit dabei:

Am Sonntag, 13. Januar 2019 wird das „Imkereimuseum Alb“ aus Gammertingen-Harthausen den Messebesuchern einen Einblick in das Museum und die Honiggewinnung der letzten 130 Jahre gewähren. Wie kommt eigentlich der köstliche, süße Honig ins Glas und in die Ladenregale? Wie arbeitet ein Bienenvolk und welche Tätigkeiten verrichtet ein Imker? Ohne Frage ist die Imkerei eines der faszinierendsten Hobbies. Weitere Informationen unter www.imkereimuseum-alb.de.



Am Sonntag, 13. Januar 2019 bietet das Museum „Gewandhaus“ aus Inneringen den Messebesuchern einen spannenden Streifzug durch die Mode- und Kostümgeschichte der vergangenen 500 Jahre. Im Museum werden mehrere Epochen von der Gothik bis zum Rokoko gezeigt. Zu sehen sind unter anderem 280 kleine historisch fundierte Figuren und 26 große Gewänder. Weitere Informationen unter www.gewandhaus-inneringen.de.



Am Sonntag, 13. Januar 2019 wird das Stadtmuseum aus Veringenstadt den Messebesuchern einen Einblick in die düstere Vergangenheit der Geschichte von Veringenstadt geben. Das Duplikat des bundesweit einzig erhaltenen Hexenhemd, das die Angeklagte Anna Kramer, genannt „Bader-Ann“ 1680 während der Befragung als „Schandkleid“ tragen musste, ist auf der Messe zu sehen. Weitere Informationen unter www.veringenstadt.de



Am Sonntag, 13. und Montag, 14. Januar 2019 wird das Fastnachtsmuseum Narrenburg aus Hettingen seine vielfältigen Angebote präsentieren. Thema der diesjährigen Sonderausstellung: „Narrenfreunde Heuberg“. Eröffnung der Sonderausstellung ist am Sonntag, 14. April 2019. Weitere Informationen unter www.fastnachtsmuseum-narrenburg.de.

Am Freitag, 18. Januar 2019 werden die Eisenbahnfreunde aus Gammertingen und Neufra den Eisenbahnlehrpfad vorstellen – eine Zeitreise der letzten 120 Jahre Eisenbahngeschichte. Der Lehrpfad zeigt an 15 Schautafeln facettenhaft geschichtliche Aspekte der Hohenzollerischen Landesbahn und der Region vom Bau bis heute. Weitere Informationen unter www.eisenbahnlehrpfad.de.



Am Samstag, 19. Januar und Sonntag 20. Januar 2019 wird Manfred Saible aus Veringenstadt vertreten sein. Er bietet in Veringenstadt individuelle Führungen durch das geschichtsträchtige Kleinstädtchen mit seinen vielen Museen und Höhlen an. Dabei entführt er die Besucher auf den Spuren der Vergangenheit in eine Zeit lange vor unserer Zeit. Dieses Jahr stellt er den Messebesuchern vor allem den „Historienweg“ und den „Höhlenrundweg“ vor, sowie den neuen Flyer „Kommen, Sehen, Staunen“, der die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Veringenstadt beschreibt.

Die Schwäbische Alb bietet in der Erlebniswelt „DonauHochAlb“ eine Aktionsfläche an. Auf dieser Fläche präsentieren sich die Institutionen und bieten für die Besucher der Messe verschiedene Aktionen an. Es wird täglich unter den Institutionen gewechselt. Wir als Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ bespielen die Aktionsfläche am Sonntag, 13. Januar 2019. An diesem Tag werden sich die Museen der Ferienregion vorstellen und wir somit einen Einblick in unsere vielfältige Museenlandschaft geben,

  • "Imkereimuseum Alb" aus Gammertingen-Harthausen
  • Museum „Gewandhaus“ aus Inneringen
  • Fastnachtsmuseum „Narrenburg“ aus Hettingen
  • Stadtmuseum aus Veringenstadt

Viele gehören zur Ferienregion „Im Tal der Lauchert“

Die sehr gut funktionierende interkommunale Kooperation der Laucherttalkommunen Gammertingen, Hettingen, Neufra, Veringenstadt, sowie dem Sigmaringer Stadtteil Jungnau und den Laucherttalteilgemeinden der Stadt Burladingen, die an der Lauchert liegen, haben sich schon seit vielen Jahren zur Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ zusammengeschlossen. Am südwestlichen Rand der Schwäbischen Alb bietet die schöne Kulturlandschaft der mäandernden Lauchert von der Quelle bis fast an die Mündung in die noch junge Donau viele touristische Highlights, die sowohl von Tagesgästen als auch Urlaubern gut genutzt werden. Vielfältige Unterkunftsmöglichkeiten bieten zahlreiche zertifizierte Ferienwohnungen, Privatzimmern, Pensionen, Gasthöfe oder Hotels in der Region. Nicht nur für Wanderer und Radfahrer, auch für Kulturinteressierte ist im unmittelbaren Umfeld zur Burg Hohenzollern, dem Schloss Sigmaringen oder dem nahen Bodensee vieles im Laucherttal erlebbar.

Gammertingen


telefon: +49 (0) 7574/406-0
telefax: +49 (0) 7574/406-119
E-Mail: info@gammertingen.de
Web: www.gammertingen.de