Fehlatal

28.03.2018

Überaus großes Bürgerinteresse

Weit über 250 Bürgerinnen und Bürger informierten sich über die Wettbewerbsentwürfe für die neue Gammertinger Stadthalle

Viele wollten es ganz genau wissen und machten sich nicht nur über den Siegerentwurf der Stuttgarter Architekten Steimle und Möhrle ein eigenes Bild, sondern verglichen die insgesamt 9 Wettbewerbsentwürfe miteinander, so ein erstes positives Resümee von Bürgermeister Holger Jerg. Die Stadt hatte nämlich am vergangenen Wochenende in einem leer stehenden Gewerberaum des zum Abriss vorgesehenen Gewerbeparks alle Wettbewerbsarbeiten der 9 Architekturbüros für die neue Gammertinger Stadthalle ausgestellt. Weit über 250 interessierte Besucher nutzen den Samstag und Sonntagnachmittag, um sich ein eigenes Bild über die Wettbewerbsentwürfe und die Entscheidung des Preisgerichts für den 1. Preis, zwei 2. Preise und eine Anerkennung zu bilden.

Durchweg positive Zustimmung erntende die Ideen des Preisträgerentwurfs auf dem Areal der ehemaligen Textilfabrik Schey, die momentan noch als Gewerbepark im Laucherttalstädtchen genutzt wird. Nicht nur die städtebauliche Einbindung und die Planerideen für die Aufwertung des innenstadtnahen Quartiers, sondern auch die architektonisch gelungene Lösung für die künftige Gammertinger Stadthalle mit recht ansprechenden Außenbereichen entlang der Sigmaringer Straße und im beschützten Kulturhof wurden zwischen den anwesenden städtischen Mitarbeitern inklusive Bürgermeister und den Bürgern positiv hervorgehoben. „Der Siegerentwurf bietet, so die Einschätzung von Bürgermeister Holger Jerg auch nach diesen intensiven Bürgerdialog am vergangenen Wochenende“ eine mehr als gute Ausgangsbasis, dass die aus den Bügerwerkstätten und der Vereinsbefragung und vom Gemeinderat festgelegten Raum- und Nutzungskonzepte für die künftige Stadthalle auch nun baulich gut umzusetzen können. In den nun folgenden weiteren Planungsschritten wird allerdings nicht nur das bauliche Planungskonzept verfeinert, sondern ganz wichtig ist dem Bürgermeister auch, dass angesichts der sehr weit auseinander gehenden Diskussionansätze auch bald möglichst eine große Kostensicherheit des Projekts abgebildet werden kann.

Die Wettbewerbssiegerarbeiten, werden nun noch im Laufe des Monates April im kleinen Schlosssaal des Gammertinger Rathauses, Hohenzollernstr. 5-7 für interessierte Bürger zu sehen sein. Die anderen fünf unterlegenen Wettbewerbsarbeiten werden in den nächsten Tagen an die einreichenden Planungsbüros zurückgegeben. Wer allerdings das Modell des Siegerentwurfes und seiner Pläne noch sehen will, der ist zu den üblichen Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr von und von 8.00 bis 12.00 Uhr am Freitag gerne im Gammertinger Rathaus willkommen.

Gammertingen


telefon: +49 (0) 7574/406-0
telefax: +49 (0) 7574/406-119
E-Mail: info@gammertingen.de
Web: www.gammertingen.de