schrift A A

Auch in unserer beschaulichen Kommune nimmt der Anteil überbauter und versiegelter Flächen stetig zu. Zusammen mit den Auswirkungen des Klimawandels wächst so die Belastung der Umwelt auch bei uns immer mehr. Als Folge hat die Artenvielfalt bereits heute dramatisch abgenommen, besonders deutlich ist das am Insektensterben zu beobachten. In Siedlungsräumen gewinnen Gärten und Grünanlagen daher - insbesondere bei naturnaher Gestaltung - eine immer größere Bedeutung.

Blumenwiesen

Für unser "Städtle" ist der Erhalt der Artenvielfalt ein wichtiges Anliegen. Die Schaffung von Blumenwiesen ist ein Beitrag um die Biodiversität in der Stadt zu steigern. Wir wollen weitere Akteure, Institutionen und Mitbürger und Mitbürgerinnen motivieren und für die Entwicklung von artenreichem Grün in unserer Stadt gewinnen.

Hier gelangen Sie zu unseren Blumenwiesen

Bringen auch Sie Ihre Umgebung zum Blühen, los geht‘s!

Mit unserer „Informationsmappe für künftige Bauherren“ möchten wir unsere Bürger*innen zu neuen naturnahen Wegen in der Gartengestaltung begleiten. Wie soll denn Ihr Garten aussehen und wie möchten Sie ihn nutzen? Ein Garten zum Spielen und Erholen? Mit Obst und Gemüse? Pflegeleicht? Möglichst aber naturnah und blühend! Wie Sie Ihren Garten rund um Ihr Häusle auch gestalten mögen – Sie können gleichzeitig und unkompliziert mit dazu beitragen, die Artenvielfalt und die Naturnähe in Ihrem unmittelbaren Umfeld zu bewahren und zu fördern. Mit dem mittlerweile spürbar gewordenen Klimawandel rückt das Artensterben immer mehr ins öffentliche Bewusstsein. Das Schwinden von Arten hat negative Auswirkungen auf viele Teile und ganze Prozesse in unserem Ökosystem. Eine kleine „wilde Ecke“, bienenfreundliche, heimische Blumenstauden und Sträucher, eine blühende Wiese anstelle eines englischen Rasens. Selbst auf dem Balkon und der Terrasse können Sie durch die passenden Pflanzen Positives bewirken. Und ein bereits bestehender Garten muss keineswegs komplett umgekrempelt werden.

Fangen Sie einfach mit kleinen Schritten an.

Die Stadt Gammertingen – Gemeinderat und Stadtverwaltung – möchten Sie auf diesem Weg zu einem naturnahen und ökologisch sinnvollen Gestalten und Pflegen Ihres Gartens inspirieren. Vor Ihrer eigenen Haustüre können Sie mit kleinen Schritten, vielen guten Ideen und den richtigen Ansätzen selbst viel für unsere Natur, für Artenvielfalt und -schutz, sowie zum eigenen Klimaschutz unternehmen.

Unser Infopaket hält für Sie bereit:

  • 1 Buch "Naturgarten für Anfänger"
  • 1 Fachzeitschrift "Kraut und Rüben" - Naturgarten
  • 1 Tüte Wildblumenwiesensamen
  • 1 Bücherliste mit Gartenbücher, die Freude machen
  • 1 Liste geeigneter Ratgeber und Stellen, die Ihnen helfen können

Downloads (PDF-Dateien)

Hier können Sie unsere Bücherliste und die Liste mit weiteren Informationsquellen für ihre ganz persönliche Gartengestaltung herunterladen.

Unsere Informationsmappe soll ein kleines Starterpaket für den naturnahen Garten und für alle künftigen Gartenaktivitäten sein. Bewusst als Sammelmappe zusammengestellt, gibt es hier eine kleine Auswahl interessanter Broschüren und Bücher. Gleichzeitig erhalten Sie weitere Tipps und Ratgeber, hilfreiche Bücher und Hilfestellungen durch Fachleute. Zu guter Letzt ist eine ökologisch abbaubare Tüte mit Samen unserer städtischen Wildblumenwiese mit dabei, die mithelfen soll, mal ein kleines Stück Ihres Gartens naturnah zu gestalten.

Wir sind für Sie da.

Sie haben Ideen, Anregungen, Wünsche oder Fragen zu unserem Projekt „Blühendes Gammertingen“?  - dann melden Sie sich gerne bei uns.

Stadtbauamt Gammertingen

Christian Lingl-Kösel | Gärtnermeister Garten- und Landschaftsbau

E-Mail: christian.lingl@gammertingen.de

Telefon 0 75 74 406 152

Gammertingen


telefon: +49 (0) 7574/406-0
telefax: +49 (0) 7574/406-119
E-Mail: info@gammertingen.de
Web: www.gammertingen.de